Fahrradbeleuchtung: Dynamo- oder Akku?

Diskutiere Fahrradbeleuchtung: Dynamo- oder Akku? im Off-Topic Forum im Bereich Off-Topic; Hallo alle zusammen, ich überlege mir ein neues Fahrrad zu kaufen. Ich bin täglich damit in der Stadt unterwegs, aber auch am Wochenende in der...
#1
R

Remington

Neuer Benutzer
Dabei seit
23.11.2017
Beiträge
20
Hallo alle zusammen,

ich überlege mir ein neues Fahrrad zu kaufen. Ich bin täglich damit in der Stadt unterwegs, aber auch am Wochenende in der Natur. Ich frage mich nun, ob es bei einem Neukauf besser wäre eine Dynamo- oder eine Akkubeleuchtung zu wählen?

Habt ihr Erfahrungsberichte dazu und kann mir jemand von euch Tipps geben?

Danke für eure Hilfe und für den Austausch!

Beste Grüße
 
#2
K

Kingsteiger

Neuer Benutzer
Dabei seit
13.06.2018
Beiträge
26
Hi,

ich habe mir bei meinem neuen Rad die gleiche Frage gestellt. Für mich war schlussendlich wichtig, ob ich das Licht auch abnehmen kann, da ich z.B. ein Rennrad und ein Citybike benutze und das Licht austauschen können wollte. So ein Tausch geht nur bei akkubetriebenen Fahrradlampen. Wenn du nur ein Rad hast, ist das für dich aber wahrscheinlich nicht relevant. Die Hellichkeitsstärke könnte auch noch ein Entscheidungsgrund sein - Dynomobeleuchtungen sind nicht so hell, wie bei Akkubeleuchtungen. Wenn du eher in der Stadt mit dem Rad unterwegs bist, wie du schreibst, ist wohl eine besonders starke Helligkeit kein Muss. Du kannst dich aber bezüglich der Unterschiede auch noch informieren. Mir halfen damals die Erklärungen von Radsport-Tipps. Schau mal hier.
- da findest du viele Infos zum Thema Fahrradlicht und auch die Unterschiede der verschiedenen Beleuchtungen.

Alles Gute für deinen Kauf und viel Spaß beim Fahren!

LG
 
Zuletzt bearbeitet:
Thema:

Fahrradbeleuchtung: Dynamo- oder Akku?

Oben